CDU lädt betroffene Bürger ein, vor der Entscheidung zum Verkehr und zu Lärmschutzmaßnahmen in der Niederheide sich zu informieren und zu diskutieren.

07.02.2013 | CDU Stadtverband Hohen Neuendorf

Die CDU bekräftigt ihre Position aus der letzten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung vom 31. Januar, dass vor einer weitreichenden Entscheidung zum Verkehr in der Niederheide die betroffenen Bürger informiert werden und eine Chance zur Diskussion haben müssen. Der CDU-Stadtverband gemeinsam mit der CDU-Fraktion lädt daher alle betroffenen und interessierten Bürger zu einer Veranstaltung ein, damit man in einen sachlichen Dialog treten kann. Am 13. Februar 2013, wird ab 19.00 Uhr in der Mensa Grundschule Niederheide informiert und diskutiert werden. Dank der auf Antrag der CDU-Fraktion hin erfolgten Rücküberweisung in die zwei Fachausschüssen (Bau- und Umweltausschuss und Stadtentwicklung, Petition, Ordnung und Sicherheit) wird das Thema nochmals eingehend beraten werden können. Wir nutzten die Chance, und wollen unbedingt vor einer gemeinsamen Beratung beider Ausschüssen die Zeit für eine intensive Bürgerbeteiligung nutzen. Viele Bürger wissen gar nicht, welche weitreichenden Entscheidungen anstehen, die die Verkehrs- und Lärmsituation der Niederheide in den kommenden Jahren prägen werden. Wir wenden uns an alle Bürger der Niederheide, bei dieser Gelegenheit weitere aktuelle Verkehrsprobleme zur Sprache zu bringen.     Mit freundlichen Grüßen   Matthias Rink und Steffen Apelt