Der „Deutsche Alterspreis“ wird 2013 zum zweiten Mal vergeben

Uwe Feiler (CDU): Gesucht werden die besten Ideen im Alter und für das Alter

Uwe Feiler (Foto: privat)
Uwe Feiler (Foto: privat)
Die Lebenserwartung der Deutschen steigt: noch nie zuvor wurden die Menschen in unserem Land so alt und das erfreulicherweise meist lebensfroh, selbstbewusst und bei guter Gesundheit.
 
„ Wie ich selber in meiner Familie und bei zahlreichen anderen Gelegenheiten erfahren habe, bedeutet für die meisten Senioren der Ruhestand keineswegs Untätigkeit.
Sie führen ein aktives Leben, wollen gebraucht und gefordert werden.
Sie setzen ihre Zeit – und auch die nötige positive Einstellung – dafür ein, dass außer ihrer Familie auch die Menschen in ihrem Umfeld von ihrer Lebenserfahrung, ihrer Kompetenz und Tatkraft profitieren“, weiß der Christdemokrat die ältere Generation sehr zu schätzen.

Eine Bürgergesellschaft wäre nicht nur sehr viel ärmer ohne die aktiven Senioren, sie wäre schlicht nicht denkbar. Zahlreiche Aufgaben im sozialen Bereich etwa könnten nicht wahrgenommen werden, weil sie sich kaum finanzieren lassen. Das Ehrenamt ist hier unverzichtbar, kostbar und unbezahlbar.
 
Die heutigen Älteren und Alten sind auf ihre Weise Wegbereiter für die nachfolgenden Generationen, denn sie brechen mit Stereotypen und mit gesellschaftlichen Klischees. Sie zeigen, was heute im Alter möglich ist: beim Engagement für Andere, für die Umwelt ebenso wie bei Sport oder Kultur.
 
Uwe Feiler weist darauf hin, dass die besten Projekte und Vorschläge von und für ältere Bürgerinnen und Bürger für die Bewerbung um den „Deutschen Alterspreis 2013“ der Otto- und Edith-Mühlschlegel-Stiftung in der Robert-Bosch-Stiftung gesucht werden.
Das Preisgeld von 120.000 € soll im Sinne des Stifters Otto Mühlschlegel (1898-1995) zur positiven Gestaltung des Alters gemeinnützig verwendet werden, so wie der Stifter selbst sich für das Wohl und die Selbstbestimmung Älterer eingesetzt hat.

Bewerbungsschluss ist der 12. Mai 2013, das Bewerbungsformular ist zu finden unter www. Alterspreis.de

Nach oben