Uwe Feiler MdB: Der Nutri-Score kommt! Bundesrat stimmt Verordnung von Bundesministerin Klöckner zu

Nach der heutigen Zustimmung des Bundesrates zu einem Verordnungsvorschlag von Bundesministerin Julia Klöckner kann das erweiterte Nährwertkennzeichen Nutri-Score in Deutschland voraussichtlich ab Anfang November 2020 eingeführt und von Unternehmen rechtssicher auf Ihren Produkten verwendet werden. Der Nutri-Score ermöglicht es, die Nährwerteigenschaften eines Lebensmittels einfach und schnell zu erfassen und verschiedene Produkte hinsichtlich ihres Nährwertes miteinander zu vergleichen.

Dazu der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Oberhavel und das östliche Havelland und Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Uwe Feiler: „Die Umsetzung des Nutri-Scores ist eines der großen ernährungspolitischen Vorhaben der letzten Jahre. Die jetzt für November avisierte Einführung ist eine sehr gute Nachricht für uns alle und für unsere Gesundheit, denn der Nutri-Score hilft uns Verbrauchern am besten, uns einfach besser zu ernähren. Ich wünsche mir, dass sich möglichst viele Unternehmen ihrer Verantwortung bewusst sind und den Nutri- Score auf Ihren Produkten verwenden.“

Die nationale Einführung von erweiterten Nährwertkennzeichen ist nach geltendem EU-Recht nicht verpflichtend möglich. Dementsprechend gilt der Nutri-Score auch in unseren europäischen Nachbarländern nicht verpflichtend. Mit der Unterstützung vieler weiterer Mitgliedstaaten setzt sich Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner daher für die Einführung einer einheitlichen Nährwertkennzeichnung in der EU ein. Ziel ist es noch unter der deutschen Ratspräsidentschaft, bei der Sitzung des EU-Agrarrats im Dezember, ein gemeinsames Vorgehen der Mitgliedsstaaten zu erreichen.

Nach oben