Uwe Feiler MdB: Mehr Planungssicherheit für unsere Landwirte durch Neuregelung für Saisonarbeitskräfte

Neuregelungen gelten ab dem 16. Juni bis zum Jahresende

Uwe Feiler, MdB
Uwe Feiler, MdB

Um Deutschlands Lebensmittelversorgung zu gewährleisten und die Ernten auch in Corona-Zeiten zu sichern, wurde es Saisonarbeitskräften aus dem Ausland im Mai und April ermöglicht unter strengen Auflagen nach Deutschland einzureisen. Diese Auflagen wurde in enger Abstimmung zwischen dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, dem Bundesministerium des Inneren sowie dem Robert-Koch-Instituts geschaffen, um vor allem auch den Gesundheitsschutz der Saisonarbeiter zu gewährlisten. Bisher sind in dieser Zeit ca. 39.000 Saisonarbeiter eingereist. Da unsere Landwirte weiterhin, bis in den Herbst hinein, bei Ernte- und Pflanzarbeiten auf Unterstützung der Saisonarbeiter angewiesen sind, hat Bundesministerin Julia Klöckner dem Kabinett eine Neufassung des Konzeptpapiers vorgestellt.

Dazu der direkt gewählt Abgeordnete für Oberhavel und das östliche Havelland, Uwe Feiler, der auch parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft ist: „Mit dem neuen Konzept schaffen wir Planungssicherheit für unsere Landwirte, ermöglichen es ihnen bis zum Ende des Jahres, unter strengen Auflagen, zusätzliche Saisonarbeitskräfte aus dem Ausland zu beschäftigen und garantieren schlussendlich eine gute Versorgung für unsere Verbraucher.“

 

Das Konzept, an dem auch das Bundesministerium für Gesundheit und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales mitgewirkt haben, berücksichtigt das aktuelle Infektionsgeschehen sowie den Wegfall von Beschränkungen bei der Einreise. Die neuen Regelungen treten zum 16. Juni in Kraft und gelten, vorbehaltlich von Änderungen des Pandemiegeschehens, erst einmal bis zum 31. Dezember

Nach oben