Als junge Botschafter für ein Jahr in die USA oder „Gastelternhaus“ für junge Amerikaner sein

Uwe Feiler wirbt für das Parlamentarische Patschafts-Programm für Schüler, Auszubildende und junge Berufstätige und um „Gastfamilien“ aus seinem Wahlkreis

„Als Junior-Botschafter für Deutschland den American Way of Life erleben und Freunde fürs Leben gewinnen.“ Diesen Wunsch von jungen Menschen lasse, so der CDU-Bundestagsabgeordnete Uwe Feiler, das Parlamentarische Patenschafts-Programm für Schüler, Auszubildende und junge Berufstätige für ein Jahr Wirk-lichkeit werden. Die Stipendiaten leben in Gastfamilien und be-suchen eine amerikanische High School (Schüler) oder ein Com-munity College und absolvieren ein Praktikum in einem amerika-nischen Betrieb (junge Berufstätige). Umgekehrt gilt dieses Ange-bot für amerikanische Stipendiatinnen und Stipendiaten ge-nauso. Das Programm läuft von Mitte 2017 bis Mitte 2018.

Uwe Feiler ermuntert Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und junge Berufstätige aus seinem Wahlkreis sich zu bewerben. Gleichzeitig bittet er unabhängig davon „Gasteltern“ um die Be-reitschaft, für ein Jahr junge Amerikanerinnen und Amerikaner bei sich aufzunehmen. „Für diese amerikanischen Stipendiaten stehe ich gern als Pate zur Verfügung.“ Nähere Informationen zu diesem Programm, sei es für interes-sierte junge Menschen oder für interessierte „Gasteltern“, gibt Hans-Peter Pohl aus dem Wahlkreisbüro von Uwe Feiler in Nauen: uwe.feiler.ma03@bundestag.de oder per Telefon 0172-4221121.

Nach oben