Bundestagsabgeordneter Uwe Feiler (CDU): Landesregierung muss Interessen der Bombardier-Beschäftigten in Hennigsdorf ernst nehmen

Uwe Feiler, MdB
Uwe Feiler, MdB

Volle Unterstützung in seinem Engagement für die Sicherung des Bombardier-Werks in Hennigsdorf erhält der CDU Landtagsabgeordnete Frank Bommert von seinem Bundestagskollegen Uwe Feiler. 

„Frank Bommert hat den Finger in die Wunde gelegt und ein wichtiges Thema, das viele Familien in unserer Region betrifft, angesprochen“, so Feiler. Es sei vollkommen legitim die Landesregierung zu fragen welche Anstrengungen sie unternommen habe, um die Brandenburger Interessen im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg und gegenüber dem Land Berlin zu artikulieren. 

„Das Unternehmen Bombardier und die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen die Gewissheit haben, dass auch sie in Potsdam das gleiche Gehör finden wie Beschäftigte an anderen großen Industriestandorten im Land.“ 

Hintergrund ist ein Offener Brief des Betriebsrats von Bombardier in dem sich dieser besorgt über das Ausschreibungsverfahren zum Bau neuer S-Bahn-Züge zeigt.

 

Nach oben