Uwe Feiler bei Antrittsbesuch in Velten

A10-Lärm und S-Bahn Anbindung wichtige Themen

Am vergangenen Dienstag führte es Uwe Feiler in die Ofenstadt Velten. Grund war der Antrittsbesuch bei Bürgermeisterin Ines Hübner. Im gemeinsamen Gespräch wurde schnell deutlich, dass der Bürgermeisterin zwei Themen besonders am Herzen liegen.

Ines Hübner kritisierte die Lautstärke von der „A10“ kommend, die von den direkten Anwohnern nicht länger hingenommen werden könne. Mit immerhin 59 Dezibel sei zu Spitzenzeiten kaum möglich im Garten beispielsweise ein Gespräch mit Nachbarn zu führen. Zu laut seien die Fahr- und Beschleunigungsgeräusche der Autos und LKWs. Eine Klage seitens Stadtverwaltung läuft bereits. Bürgermeisterin Hübner hat bereits eine Idee, wie die dem Lärm der „A10“ entgegen gewirkt werden kann: „Mit Flüsterasphalt“ könnten fünf Dezibel eingespart werden“, betonte sie.

Ein weiteres Thema, das Bürgermeisterin Ines Hübner seit Langem unter den Nägeln brennt die fehlende S-Bahnanbindung nach Berlin. Die S25 fährt lediglich bis nach Hennigsdorf – von dort aus wären es gerade fünf weitere Kilometer S-Bahnstrecke, um mit der S25 nach auf direktem Wege nach Velten zu gelangen.

„Eine S-Bahnanbindung würde viele Berliner in unsere Stadt locken, und unsere Veltener kämen schneller zur Arbeit“, ist sich die Bürgermeisterin sicher.

Uwe Feiler wird die Anliegen mit nach Berlin nehmen, und wird sich mit den Kollegen auf Landesebene dazu austauschen. 

 

Nach oben