Bürgerinitiativen A10 Nord und A10 West treffen sich an der Autobahnraststätte Wolfslake

Vororttermin zur Abstimmung der weiteren Vorgehensweise

Mitglieder der BI A10 Nord und die BI A10 West trafen sich an der Autobahnraststätte Wolfslake mit Vertretern des Kreistages Havelland und dem Bürgermeister der Gemeinde Schönwalde Glien Bodo Oehme zu einem Vororttermin. Ziel dieses Treffens war, dass auch die Planungen für einen Raststättenneubau in Priort wie die Planungen am nördlichen Berliner Ring bis zur Vorlage einer vom Bund gefertigten Bedarfsstudie ausgesetzt werden und Ausweichstandorte für den geplanten Neubau am westlichen Berliner Ring zur Diskussion gestellt werden.

Neben Bürgermeister Oehme sagten die Vorsitzenden der Kreistagsfraktionen der CDU und der Linken sowie Uwe Feiler ihre Unterstützung zu. Die weitere Vorgehensweise im Kreistag Haveland sowie zur Verhandlung mit den zuständigen Landesbehörden wurde im großen Einvernehmen abgestimmt. Erfreut nahmen die anwesenden Vertreter der BIs zur Kenntnis, dass Michael Koch und Uwe Feiler in der letzten Woche einen Brief an die Landtagsfraktion der CDU verfassten, um auf eine parlamentarische Anfrage zu diesem Thema hinzuwirken. Zur weiteren Planung von Infrastrukturmaßnahmen am Berliner Ring, ist dieser in seiner Gesamtheit zu betrachten und die Bedarfsanalyse des Bundes abzuwarten. Jede andesre Vorgehensweise wäre unverstandlich und nicht im Sinne der betroffenen Anwohner in Birkenwerder, Hohen Neuendorf und Priort, so Feiler in seiner Stellungnahme.

Nach oben