CDU-Fraktion Hohen Neuendorf fordert eine Ausschreibung der Trägerschaft der Jugendfreizeitstätte "Wasserwerk"

Trägerschaft läuft 2013 ab

Der Vertrag mit dem jetzigen Träger läuft Ende 2013 aus. Damit die Stadtverordnetenversammlung nicht kurz vor Ende 2013 mit der dann einzigen praktikablen Option einer Verlängerung mit dem jetzigen Träger überrascht wird, sollte frühzeitig eine breite Ausschreibung erfolgen mit dem Ziel einer eingehenden Diskussion in den Fachausschüssen.
Darin besteht auch eine Chance das Angebot für Jugendliche in Hohen Neuendorf noch attraktiver zu gestalten.
Lesen Sie dazu den ganzen Antrag http://cdu-hn.de/index.php?ka=6&ska=31

Die neue Ausgabe UNSER HOHEN NEUENDORF ist da!

Download der neueste Ausgabe auf unserer Webseite

Liebe Hohen Neuendorferinnen und liebe Hohen Neuendorfer,

mit Freude können wir Ihnen mitteilen, dass inzwischen die 15. Ausgabe unseres Stadtmagazins "Unser Hohen Neuendorf" erscheint. Darin finden Sie wie übliche Informationen zu wichtigen Themen unserer Stadt.
Das Magazin geht Ihnen in diesen Tagen zu. Sie finden es als Beilage in Ihren Wochenzeitungen. Oder als Download unter dem Menüpunkt "UHN".

Viel Spaß beim Lesen!
Ihre CDU Hohen Neuendorf

Dr. Christian Ehler: "Chancen für Brandenburgs Forschungslandschaft - Industrieausschuss positioniert sich zum nächsten EU-Forschungsrahmenprogramm!"

Der Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie hat gestern einstimmig den Bericht zum neuen Forschungsrahmenprogramm "Horizont 2020" angenommen. Das Programm soll für die Jahre 2014 bis 2020 rund 80 Milliarden Euro an Fördergeldern für grenzübergreifende europäische Forschungs- und Innovationsprojekte zur Verfügung stellen. Der brandenburgische Europaabgeordnete Dr. Christian Ehler, der den Bericht für die EVP-Fraktion mitverhandelt und selbst Berichterstatter für die Beteiligungsregeln des neuen Programms ist, erklärte hierzu:


Masterstudiengänge am College of Europe Brügge/Natolin – Bewerbungsstart

Von der Euro-Rettung bis zum Friedensnobelpreis – die Europäische Union beschäftigt derzeit Politiker, Journalisten und Bürger deutschlandweit. Dabei wird deutlich: Ohne ein genaues Verständnis des komplexen politischen Gefüges aus bald 28 Mitgliedstaaten und ihrer Entscheidungsfindung auf den unterschiedlichsten  Ebenen wird das Mitreden schwierig. Europäerinnen und Europäer, die diese Fähigkeiten besitzen, bildet das College of Europe seit 1949 in unterschiedlichen Masterprogrammen aus.






Terminankündigung: 5. Europakongress am 12./13. April 2013 in Potsdam

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Sie gerne auf den 5. Europakongress vom 12.-13. April 2013 im Seminaris Seehotel in Potsdam zum Thema „Kommunale Selbstverwaltung: Starke Kommunen – Starkes Europa“ aufmerksam machen. Wir möchten auch in diesem Jahr den begonnenen Dialog mit Ihnen weiter fortsetzen und intensivieren. Gerade vor dem Hintergrund der Auswirkungen von Entscheidungen auf europäischer Ebene für die Städte und Gemeinden ist dieser Austausch unerlässlich.


Kürzt EU Forschern Milliarden?

Budgetplan sieht Einschnitte bei Wissenschaft vor.

Nobelpreisträger haben bereits gegen drohende Kürzungen bei der EU-Forschung protestiert. Jetzt liegen erste Zahlen auf dem Tisch: Statt 80 Milliarden Euro könnten für das EU-Forschungsprogramm Horizon 2020 weniger als 70 Milliarden Euro zur Verfügung stehen. Diese Summe nannte der CDU-Europaabgeordnete Christian Ehler jetzt in Berlin. In einem Papier Ehlers heißt es, diskutiert werde, sogar 15 bis 20 Milliarden Euro zu streichen. Laut einem Kürzungsentwurf für das EU-Budget von EU-Ratspräsident Herman van Rompuy soll der Bereich „Wettbewerbsfähigkeit“, der auch die Wissenschaft umfasst, insgesamt um sieben Prozent gekürzt werden.

Fördergelder für die Forschung sind unverzichtbar

Berlin - Europaabgeordnete und deutsche Hochschulen warnen eindringlich vor einer Kürzung der EU-Ausgaben für Wissenschaft und Forschung

Kurz vor den entscheidenden Beratungen über den Haushalt 2014 bis 2020 in der kommenden Woche forderte der EU-Parlamentarier Christian Ehler (CDU) am Freitag in Berlin die Bundesregierung auf, mit der Priorität auf Wachstum und damit auf Forschung und Innovation in die Etatverhandlungen zu gehen.

Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Horst Hippler, sagte zu geplanten Kürzungen beim EU-Programm für Forschung und Innovation «Horizon 2020»: «Das ist genau die falsche Stelle zum Sparen.»

Invitation: 3rd European Coal Days 13.- 15.11.2012

Zum dritten Mal lädt Dr. Christian Ehler MdEP zu den europäischen Kohletagen in das Europäische Parlament nach Brüssel ein, um u.a. zum Thema "Saubere Kohletechnologien in Europa" mit Experten zu diskutieren.

Dear Colleagues,    

Christian Ehler and Bogdan Marcinkiewicz

have the pleasure to invite you to


"3rd European Coal Days 2012"


that will take place between 13 and 15 November 2012 in the European Parliament.

We sincerely hope that you will be able to join us and we are looking forward to hearing from you.  

Best regards

Christian Ehler & Bogdan Marcinkiewicz

Lärmschutzmaßnahmen könnten in Hohen Neuendorf bald umgesetzt werden

Verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion in Brandenburg Rainer Genilke MdL und CDU-Kreischef Frank Bommert MdL stehen zum Thema Lärmschutz Rede und Antwort

Hohen Neuendorf. Lärmschutz ist ein wichtiger Beitrag zur Lebensqualität, insbesondere für eine Stadt wie Hohen Neuendorf, das machte der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion des Brandenburger Landtages, Rainer Genilke, gleich eingangs klar. Denn Hohen Neuendorf ist dreifach von hohem Lärmemmissionen betroffen und das führe zu einer Kommulation der Lärmbelastung. Einmal durch den stark frequentierten Schienenverkehr, darüber hinaus durch die Bundesstraßen B96 und B96a aber auch durch die Autobahnen A10 und A111. Genilke machte aber auch klar, dass für eine erfolgreiche Umsetzung von Lärmschutzmaßnahmen nunmal viele Stellen an einem Strang ziehen müssten und gerade darin neben zu geringen finanziellen Mitteln das Hauptproblem bei der Umsetzung des Lärmschutzes liege. Nach dem Bundeslärmemissionsgesetz liegen in Hohen Neuendorf immerhin vier Schienenstrecken deutlich über dem gesetzlichen Lämschutzgrenzwerten  und stehen bereits nach dem Gesamtkonzept der Lärmsanierung des Bundesverkehrsministerium in den nächsten Jahren zur Lärmschutzsanierung an. Genilke sieht grundsätzlich für diese kleineren Streckenabschnitte gute Chancen für eine baldige Umsetzung der beabsichtigten Lärmschutzmaßnahmen. Oft seien es kleinere Projekte, die eine schnellere Umsetzung finden. Allerdings kommt durch den Streckenausbau Berlin-Rostock auf Hohen Neuendorf auch eine Mehrbelastung des Güter- und des Personenverkehrs zu. Die CDU Hohen Neuendorf wird sich daher dafür einsetzen, um die daraus resultierende Lärmbelastung durch geeignete Mittel zu minimieren. Rainer Genilke will sich nun gemeinsam mit dem CDU-Kreischef Bommert beim Bundesverkehrsministerium dafür einsetzten, dass die Umsetzung von Lärmschutzmaßnahmen in Brandenburg stärker forciert werden sollen.

Dr. Christian Ehler im dpa-Interview zu HORIZON2020

Ehler: Kürzung bei EU-Forschungsmitteln hätte dramatische Folgen

Der Name des EU-Programms Horizon 2020 deutet an: Europas Forschung soll schier grenzenlos sein. Doch statt Luftsprüngen drohen nun Kürzungen im geplanten Budget.

Ein CDU-Europaabgeordneter warnt: Wer Horizon 2020 kürzt, gefährdet Europas Wettbewerbsfähigkeit.