Uwe Feiler MdB
Uwe Feiler MdB
 Die Corona-Pandemie stellt unsere gesamte Gesellschaft vor große Herausforderungen. Nur gemeinsam und mit großen Anstrengungen können wir diese schwierige Situation meistern. In den letzten Monaten haben gerade in den ländlichen Räumen ehrenamtlich Engagierte einen enormen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt geleistet. Doch gerade diese Vereine und Initiativen trifft die Corona-Pandemie hart, da die Ehrenamtlichen selbst zur Risikogruppe gehören oder vor finanziellen Herausforderungen stehen.

Daher freut sich der der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Oberhavel und das östliche Havelland, Uwe Feiler, auf das Sonderprojekt „Ehrenamt stärken. Versorgung sichern“ des BMEL aufmerksam machen zu können: „Mit dem neuen Förderprojekt können wir den Ehrenamtlichen mit finanziellen Zuschüssen unter die Arme greifen, um sie bei ihrem wichtigen Engagement für hilfsbedürftige Menschen in der Corona-Pandemie zu unterstützen und Corona-bedingte zusätzliche Bedarfe zu decken.“  

Die Fördermaßnahme richtet sich an eingetragene Vereine (e.V.), gemeinnützige GmbHs (gGmbH), gemeinnützig anerkannte Stiftungen des bürgerlichen Rechts, öffentlich-rechtliche Religionsgemeinschaften und genossenschaftlich organisierte Dorfläden und Dorfgaststätten, die in Zeiten von Corona besonders schutzbedürftige Gruppen durch ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe und bürgerschaftlich getragene Nahversorgung in ländlichen Räumen unterstützen. Antragsberechtigt sind Initiativen, deren Maßnahmen überwiegend in kreisangehörigen Städten und Gemeinden von maximal 50.000 Einwohnern wirken. Über das Online-Portal www.bmel.de/ehrenamt-versorgung der Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft können sich Interessierte um die Förderung bewerben. Förderfähig sind Aufwendungen zur Finanzierung mit einem Zuwendungsbetrag von mindestens 2.000 € und maximal 8.000 €.

Nach oben