Steineke/Feiler/Walter-Mundt: Ertüchtigung der Schleuse Friedenthal wichtig für den Wassertourismus

Uwe Feiler MdB
Uwe Feiler MdB
Die beiden Bundestagsabgeordneten für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke und Uwe Feiler, haben sich in der Vergangenheit erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Friedenthaler Schleuse in Oranienburg mit Unterstützung des Bundes ertüchtigt werden kann. Beide Abgeordnete hatten bei ihren Kollegen im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags intensiv dafür geworben.

Den nun von den Oranienburger Grünen aufgeworfenen Bedenken treten Steineke und Feiler entschieden entgegen. „Klimaschutzaspekte sind im Verfahren bereits abschließend geprüft und bewertet worden. Daher müsse der Neubau nun wie geplant erfolgen.“

Dazu die Landtagsabgeordnete Nicole Walter-Mundt, die auch Mitglied der SVV in Oranienburg ist: „Meine Fraktion wird den Antrag von Bündnis90/Die Grünen im Stadtparlament ablehnen. Die CDU Oranienburg steht zu diesem wichtigen Projekt für die Region und ist für solche unüberlegten Kurzschlussreaktionen nicht zu gewinnen. Das haben wir auf unserer gestrigen Fraktionssitzung noch einmal deutlich gemacht."

Für den Raum Oranienburg und das Ruppiner Land sei der Neubau der Schleuse Friedenthal „ein wichtiges Signal zur Entwicklung des Wassertourismus in der Region,“ so die drei CDU-Politiker. Mit der Instandsetzung werde auch die durchgängige Befahrung der Oranienburger Gewässer bis in den Landkreis Ostprignitz-Ruppin sichergestellt. 

Den aktuellen Artikel von MOZ.de finden sie unter: https://www.moz.de/landkreise/oberhavel/oranienburg/oranienburg-artikel/dg/0/1/1784590/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=facebook&fbclid=IwAR2dOq3szNIGqOya_Gj2iOaAJ2RQsmiQZh-lUaEz48Bkdo0QXotPF8Wp3n8


Nach oben