Tag der kleinen Forscher“ 2018:

Uwe Feiler ruft zur Beteiligung am Mitmachtag zum Thema „Entdeck, was sich bewegt!“ auf.

Experimente zum
Experimente zum "Tag der kleinen Forscher 2017" im Hort "Coole Kids" in Glienicke.
Wie kommen wir von einem Ort zum nächsten? Wie schaffen es Ameisen, sich auf engstem Raum zu bewegen – und das ganz ohne Stau? Was können wir alle gemeinsam bewegen? Diesen und anderen Fragen gehen Kinder in Kitas, Horten und Grundschulen am „Tag der kleinen Forscher“ nach.

Die gemeinnützige Stiftung und größte Initiative für frühe MINT-Bildung, das „Haus der kleinen Forscher“, feiert am 21. Juni 2018 und in den Wochen davor und danach den bundesweiten Mitmachtag. Unter dem Motto „Entdeck, was sich bewegt!“ erkunden Mädchen und Jungen, was um sie herum kullert, kriecht oder flattert – mal blitzschnell, dann wieder ganz langsam. Das „Haus der kleinen Forscher“ setzt sich für den Zugang zu Bildung für alle Kinder und deren gesellschaftliche Teilhabe ein – unabhängig von Herkunft, Geschlecht und Einkommen der Eltern. Kinder sollen die Welt mit offenen Augen selbst entdecken können. Dabei setzt die Stiftung auf Vielfalt, Toleranz und Gleichberechtigung. Der Bundestagsabgeordnete Uwe Feiler (CDU) ruft alle Kitas, Horte und Grundschulen, Familien und Interessierte dazu auf, zusammen mit Mädchen und Jungen rund um den „Tag der kleinen Forscher“ zu feiern, zu forschen und zu entdecken. „Die Neugier auf das Unbekannte und neue Herausforderungen anzunehmen stärkt nicht zuletzt unsere Kinder in ihrer Entwicklung“ Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ feiert seit 2009 den „Tag der kleinen Forscher“. Der bundesweite Mitmachtag zeigt: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) sind nicht abstrakt und alltagsfern, sondern lebendig, spannend und allgegenwärtig. Alle, die mitfeiern und mitforschen möchten, finden auf der Website www.tag-der-kleinen-forscher.de Materialien und Anregungen zum gemeinsamen Forschen.

Nach oben