Oberhaveler Bundestagsabgeordnete Feiler und Petzold werben gemeinsam um Unterstützung für Leegebruch

Uwe Feiler wirbt um Unterstützung für Leegebruch
Uwe Feiler wirbt um Unterstützung für Leegebruch

Die beiden Bundestagsabgeordneten Uwe Feiler und Harald Petzold werben gemeinsam bei der Landesregierung um Unterstützung für die nach wie vor vom Hochwasser betroffene Gemeinde Leegebruch. 

So informierten sich beide Abgeordnete gemeinsam mit ihrem Landtagskollegen Frank Bommert am Sonntag vor Ort über die Situation und haben sich in einem gemeinsamen Schreiben an den Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg sowie an den Finanzminister gewendet und um Unterstützung gebeten.

Der Finanzpolitiker Uwe Feiler schlug vor, Einzahlungen auf das von der Gemeinde Leegebruch eingerichtete Spendenkonto bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, im Rahmen des vereinfachten Verfahrens als Sonderausgaben absetzen zu können.

Ferner sollen Steuerpflichtige mit Wohnsitz in Leegebruch ihre Aufwendungen, die ihnen durch das Hochwasser entstanden sind ebenfalls vereinfacht, z.B. durch glaubhaftgemachte Listen als außergewöhnliche Belastungen bei der Steuererklärung geltend machen dürfen.

Petzold und Feiler haben ebenfalls beim Ministerpräsidenten hinterfragt, ob die bestehenden gesetzlichen Regelungen zum Katastrophenschutz im Lichte der Ereignisse in Leegebruch veränderungsbedürftig sind.

Beide Abgeordnete unterstützen ebenfalls ausdrücklich die Bemühungen mit einem gemeinsamen Hilfsfond von Gemeinde, Kreis und Land  die Gemeinde Leegebruch und ihre Bürgerinnen und Bürger bei der Bewältigung der Folgen zu unterstützen.

Nach oben