Der Landesvorsitzende der MIT-Brandenburg und Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Oberhavel/Osthavelland fordert angesichts des Ausstiegs Großbritanniens aus der Europäischen Union eine radikale Aufgabenkritik der EU.

Uwe Feiler: „Die EU braucht einen Neustart. Sie muss sich jetzt einer Debatte über die Aufgaben und Grenzen ihrer Politik stellen.“ Uwe Feiler, der auch Mitglied im Europaausschuss des Bundestages ist, hält in Fragen der äußeren und inneren Sicherheit, der Energie- und Umweltpolitik sowie der Einwanderungspolitik mehr Europa für erforderlich. Andererseits brauche es aber auch eine deutliche Rückverlagerung von Kompetenzen auf die nationale und regionale Ebene.

Uwe Feiler: „In großen Fragen muss Europa stark, aber in den kleinen Fragen des täglichen Lebens muss es bescheiden sein.“ Das bedeute mehr Bürgernähe, weniger Bürokratie und schlankere Strukturen bis hin zu einer Verschlankung der EU-Kommission.

 

Nach oben