Neuigkeiten
21.03.2017 | Michael Koch
Bund unterstützt mit 10,3 Mio. Euro
Der direkt gewählte CDU-Bundestagsabgeordnete für den Landkreis Oberhavel und das Osthavelland, Uwe Feiler, hat heute gemeinsam mit dem Landrat des Landkreises Oberhavel, Herrn Ludger Weskamp, und dem Ersten Beigeordneten, Herrn Egmont Hamelow, den Fördermittelbescheid des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur in Empfang nehmen können.
weiter

21.03.2017
Havelländer Abgeordnete wenden sich an den Landesbetrieb Straßenwesen
Berlin, 21. März 2017. Die Bundestagsabgeordneten für das Havelland, Uwe Feiler und Sebastian Steineke, haben sich bezüglich der Bauarbeiten an der B5 bei Nauen gemeinsam an den zuständigen Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg gewandt. Neben Einwohnern der Stadt Nauen hatte insbesondere der CDU-Bürgermeisterkandidat Eckart Johlige die Abgeordneten um Unterstützung gebeten.  
weiter

14.03.2017
Der CDU-Bundestagsabgeordnete für den Landkreis Oberhavel und das Osthavelland, Uwe Feiler, unterstützt die von den ostdeutschen Bundesländern getragene Initiative für eine gerechte Verteilung der Stromnetzkosten auf alle Kunden im Bundesgebiet.

weiter

13.03.2017
Die zweite Förderwelle im BMFSFJ-Bundesprogramm „Sprach-Kitas" macht es möglich - die Zahl der rund 3.500 Sprach-Kitas kann mit Anhebung der Bundesmittel verdoppelt werden.
-
weiter

28.02.2017

Der CDU-Bundestagsabgeordnete für Oberhavel und das Osthavelland, Uwe Feiler, startet mit seiner Bürgerumfrage in der er um Anregungen für seine weitere politische Arbeit im Wahlkreis vor Ort und in Berlin bittet.

In den kommenden Wochen wird Uwe Feiler gemeinsam mit seinem Team am Rande von Veranstaltungen entsprechende Umfragekarten verteilen, bei denen die Teilnehmer neben Handlungsfeldern wie z.B. der Wirtschafts-, Sicherheits-, Bildungs- und Sozialpolitik oder Verkehrspolitik auch frei gewählte Themen benennen können. Selbstverständlich sind diese Karten auch in den Wahlkreisbüros erhältlich oder können unter uwe.feiler@bundestag.de angefordert werden.

 

Unter den Teilnehmern werden zehn Einladungen zu einem Spargelessen mit dem Abgeordneten in Kremmen verlost.

Zusatzinfos weiter

23.02.2017

Die EU-Wirtschafts- und Finanzminister haben sich diese Woche auf neue Vorschriften gegen Steuervermeidung durch Nicht-EU-Länder geeinigt. Der Einsatz für mehr Steuergerechtigkeit von Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble hat sich gelohnt. Die Regeln stellen einen wichtigen Schritt im Kampf gegen Steuervermeidung einiger Großunternehmen dar.

weiter

22.02.2017
Uwe Feiler: "Oberhavel braucht einen schnellen und direkten Zugang zum Flughafen!"
Der Vorsitzende der MIT Oberhavel Andres Irmisch sieht in der Initiative "Berlin braucht Tegel" eine Chance auch künftig eine günstige Flughafenanbindung für den Landkreis Oberhavel zu erhalten.
weiter

21.02.2017
Kinderrechte waren das Thema in der Granseer Stadtschule
Nicht zum ersten Mal wurde in der Granseer Stadtschule Lehrerin Helga Brüske gegen den Bundestagsabgeordneten Uwe Feiler ausgetauscht. Gestern hatte sich der Abgeordnete mit Landtagskollegen Henryk Wichmann sogar Verstärkung aus dem Landtag mitgebracht, um mit den Schülerinnen und Schülern aus Klasse fünf über deren Rechte zu sprechen.
weiter

14.02.2017 | Michael Koch
Steuer- und Bürokratieentlastung, Förderung von Investitionen
Uwe Feiler, Mitglied im Finanzausschuss des Bundestages und Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Brandenburg: „Das lange Tauziehen wurde beendet. Es ist gut für unsere Unternehmen, dass es noch in dieser Legislaturperiode Klarheit gibt und die Unternehmer ihre Investitionsentscheidung darauf ausrichten können. Es bleibt zu hoffen, dass sich die SPD im Bundesrat bei dieser für den Mittelstand bedeutenden Initiative nicht wieder querstellt.“
weiter

06.02.2017 | Michael Koch

Der CDU-Bundestagsabgeordnete für Oberhavel und das Osthavelland, Uwe Feiler, hat sich mit einem Schreiben an Bundesumweltministerin Barbara Hendricks gewandt und sie aufgefordert, die Kampagne zu den „neuen Bauernregeln“ zu beenden. 

In der Werbekampagne für 1,5 Mio. Euro werden im Stil alter Bauernregeln Landwirte pauschal verunglimpft und der Versuch unternommen, sie lächerlich zu machen.
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon